Schließung der Handwerksfleischereien nicht umsetzbar!

LIM Thomas Hönnger

Der Landesinnungsverband des Fleischerhandwerks Thüringen e.V. wendet sich entschieden gegen die geplante Schließung des Lebensmitteleinzelhandels am Gründonnerstag (01.04.21). Schon ohne die Einschränkungen durch die Corona-Maßnahmen ist traditionell die Woche vor Ostern mit einem deutlich erhöhten Kundenaufkommen verbunden. Durch die Schließungen der gastronomischen Betriebe wird dieser Umstand nochmals enorm verstärkt. Der Wegfall des Gründonnerstags als Einkaufstag würde zu einer weiteren Komprimierung der Kundenströme im Vorfeld führen, die keinesfalls im Sinne einer gewollten Kontaktbeschränkung liegen kann. Gerade in dem Zeitraum der Ostertage gehen wir davon aus, dass viele Thüringer mangels anderer Möglichkeiten davon Gebrauch machen werden, verordnungskonform im eigenen Garten regionale Thüringer Spezialitäten zu grillen und so die für wohl jeden im Land so dringende Entspannung zu finden. Bei unseren Mitgliedsbetrieben mit der roten f-Marke finden sie viele Produkte aus der Region, handwerklich hergestellt nach traditionellen Rezepturen. Um aber sicherstellen zu können, dass unsere Geschäfte nicht „überrannt“ werden und es eben nicht zu Kundenanstürmen und Ansammlungen vor unseren Fleischereien kommt, fordern wir, die regulären Öffnungszeiten am Gründonnerstag UND Ostersamstag auch für unsere fleischerhandwerklichen Betriebe aufrecht zu erhalten.